Breadcrumbs

 

Psychiatrie

Die Ergotherapie in der Psychiatrie ermöglicht Patienten aller Altersstufen, die unter psychotischen, neurotischen und psychosomatischen Störungen leiden, durch die Erkrankung verloren gegangenen Fähigkeiten wiederzuerlangen und/oder ihre Potentiale zu entdecken.
Hier arbeiten wir ganzheitlich, das heißt nach Möglichkeit unter Einbeziehung des Umfeldes, wie z. B. der Familie.

Folgende psychiatrische Krankheitsbilder werden ergotherapeutisch behandelt:

  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen
  • Depressionen
  • Affektive Störungen
  • Schizophrenien
  • Schizotype und wahnhafte Störungen
  • Hirnorganisches Psychosyndrom
  • Angststörungen

Behandlungsziele
Vorrangige Ziele der ergotherapeutischen Behandlung sind hier die Entwicklung, Verbesserung und/oder der Erhalt von:

  • Psychischen Grundfunktionen von Antrieb, Motivation, Ausdauer, Belastbarkeit und Selbstständigkeit in der Tagesstrukturierung
  • Interaktionsfähigkeit, situationsgerechtem Verhalten und sozio-emotionalen Kompetenzen
  • Selbstvertrauen und psychischer Stabilität
  • Realitätsbezogenheit von Fremd- und Selbstwahrnehmung
  • Kognitiven Funktionen
  • Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung
  • Eigenständiger Lebensführung und Grundarbeitsfähigkeiten

Behandlungsmaßnahmen

  • Individuelle Befunderhebung, Behandlungsplanung und Zielsetzung
  • Angebot von gestalterischen und handwerklichen Techniken
  • Training von Alltagshandlungen (z.B. zur Selbstversorgung)
  • Verhaltenstherapeutische Maßnahmen
  • Soziales Kompetenztraining
  • Anwendung von kognitiven Trainingsprogrammen
  • Einsatz von Entspannungstechniken
  • Vermittlung von Kompensationsstrategien
  • Beratung und Begleitung von Angehörigen

 

 

 

subfooter_ modules

Weitere Links:

Galerie   ||  Stellenangebote  ||  Kontakt  ||  Impressum  ||  Datenschutz